slide

Entsorgungsfachbetrieb HEZEL

Kunststoffe

Bevor Kunststoffe dem Aufbereitungs-prozess zugeführt werden können, müssen sie Sortier- und Trennverfahren durchlaufen. Ausschlaggebend für die Wiederverwertung ist die Reinheit des Materials. Effektiv und effizient arbeitende Separier- und Sortieranlagen gewährleisten eine gleich bleibend hohe Qualität der Recyclingkunststoffe und damit deren Wirtschaftlichkeit. Rein optisch lassen sich viele Kunststoffe nicht unterscheiden. Deshalb ist es sinnvoll, sie direkt an der Anfallstelle getrennt zu erfassen. So wird die Wertigkeit der Kunststoffe für den Recyclingkreislauf erhalten und hohe Entsorgungskosten vermieden. Falls Sie nicht sicher sind, um welche Kunststoffsorte es sich bei Ihnen handelt, analysieren wir dies kostenlos für Sie.

  • Verpackungsfolien transparent oder bunt
  • Verpackungen aus Kunststoff wie Kanister, Eimer, Fässer und sonstige Emballagen
  • Verpackungen aus Expandiertem Polystyrol (Styropor)
  • PVC wie z.B. Kabelkanäle, Rohre und Fenster
  • Technische Kunststoffe, Anfahrbatzen und Gehäuseteile
  • PET Verpackungen

Eine detaillierte Liste finden Sie in unserer Download-Abteilung

So wird Kunststoff verwertet

Eine besondere Stärke der Natur ist es, dass sie Abfall nicht kennt. In einem stetigen Kreislauf verändern sich zwar natürliche Bestandteile, aber ihre stofflich neue Erscheinungsform erfüllt wieder eine sinnvolle Aufgabe.
Der Mensch in seinem Streben nach Fortschritt hat Stoffe entwickelt, die sich diesem natürlichen Prozess entziehen. Das gilt vor allem auch für Kunststoffe, die von der Natur nicht wieder in ihre Bestandteile zerlegt werden können, sobald die ihre ursprünglichen Nutzen verloren haben.

Und so geht's:

Sortenreine technische Kunststoffreste werden der Kunststoff verarbeitenden Industrie zur Aufbereitung zugeführt und stofflich verwertet.
Verpackungsreste wie z.B. Kanister, Eimer, Folien, Expandiertes Polystyrol (Styropor) aus der Verpackungsindustrie werden geprüft, sortiert, verdichtet und der stofflichen Verwertung zugeführt.
Ist es aus ökologischen oder ökonomischen Gründen nicht sinnvoll, Kunststoffreste stofflich zu verwerten, werden diese vorgeschalteten Brennstoffaufbereitungs-Anlagen für die Zement- oder Stahlindustrie zugeführt, um dann als Energieträger die wertvolle Ressource Erdöl zu schonen.

Richten Sie unter der Rubrik Entsorgungsanfrage Ihre Entsorgungswünsche an uns.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:

07:00 - 12:00

13:00 - 17:00

Sa:

08:00 - 13:00

(keine Metallannahme)

Sie erreichen uns unter:

Tel.: 07721/ 99 98-0
Fax.: 07721/ 99 98-14
info@hezel-recycling.de